Ansichtskarten aus anderer Sicht

19. Januar 2016

Ansichtskarten aus der Lomo

Frau Anna verwirklicht seit Mai 2014 ihr Herzensprojekt, Ansichtskarten aus einer anderen Sicht so zu sagen. Mit einer Lomo-Kamera Sardinia fängt sie in einer ganz speziellen Art wunderbare Momente und Orte ein, die man doch eigentlich wie seine Westentasche kennt. Und das spannende daran, die Bilder kommen noch klassisch – naja mittlerweile eher „old-school“ auf einer Filmrolle daher.  Für die jüngeren Besucher unter euch: eine Filmrolle legt man in eine Kamera ein und knipst ab. Aber vorsicht: das Bild kann weder angeschaut noch gelöscht werden. Man nennt das auch Analogfotografie . Diese ursprüngliche Art der Fotografie und das Handwerk das es braucht bis eine Postkarte entstanden ist, wollte euch Frau Anna aus Nonnenhorn nicht vorenthalten und hat 14 Motive aus und um Lindau heraus gebracht. Übrigens: die Fotos sind absolut unbearbeitet, no Photoshop & Co. Auf sorgfältig ausgewähltem Papier und mit einer besonderen Haptik gibt es diese Karten im Metkes Laden in Lindau auf der Insel zu kaufen. Genau hier habe ich die hübschen Karten auch entdeckt . Die sind nicht nur als Urlaubsgruß für Tante Inge daheim toll. Nein, die kann man sich auch ganz hübsch an die Wand hängen.

Was ich persönlich ziemlich cool finde, man sieht den Bildern nicht an aus welcher Zeit sie stammen. Da die Momentaufnahmen ohne Zeitzeugen wie Autos oder Boote sind. Die Motive sind in anderen Formaten auf Anfrage erhältlich.

Neu im Repertoire sind eigens handgeschöpfte Klappkarten mit einem geprägten Papiersiegel auf der Front. Nach langer Entwicklungsarbeit und vielen, vielen Tests mit diversen Papieren und Materialien, sind diese liebevollen Karten entstanden, erzählt mir Anna. Viel Ausdauer und Muckis hate es zum Papierschöpfen gebraucht, lacht sie. Auch diese sind im Conceptstore Metkes zu erwerben.

Mein Fazit: wirklich schöne Karten. Man bekommt seine Heimat mal aus einer ganz anderen Sicht präsentiert; oder so wie sie einfach auch mal sein kann: im Nebel. Schaut euch die Karten auf jeden Fall beim nächsten Inselbummel mal an.

Mehr unter: www.frau-anna.com/postkarten

www.vierzigneunzig.de

Related Posts